• News
  •  Best of inperspective snacks Februar 2022

inperspective snacks – Best of Februar

Ihre wöchentliche Dosis Wissensinput 

Heiliges (Büro-)Design: Wie Kirchen als Vorbild dienen können? Wie die Mobilitätswende die Büroplanung beeinflusst? Sowie: der Makel von Design-Highlights. Und wir widmen uns der Frage: Sollten wir für "Büro" einen neuen Begriff definieren? Denn der ist steinalt und stets gleichbeblieben. Vermeintlich altbacken und abgestanden und das obwohl sich in unseren Büros viel getan hat.

Die vier Best of inperspective snacks Kategorien der vergangenen Februar-Ausgaben.

Der Lead

Die Kehrseite von Bürodesigns

von Rüdiger Laube 
Mitte Januar. Das frohe Fest war fertig, die weihnachtliche Deko hinter der bereits wartenden österlichen geparkt. Zeit, nicht eingelöste Einladungen zum Weihnachtsessen abzufeiern. Die Pandemie mit ihren Beschränkungen bot ausreichend Potenzial für ein plausibles Pardon. Unter den Gästen ist Sabine Findeisen, Betriebsleiterin und Prokuristin des Reinigungs- und Gebäudedienstleisters VGR, Filiale Elmshorn. Fachliches beim Festmahl? Geht gar nicht! Beherzt berichte ich von meinen Kolumnen rund um Arbeitswelten in allen ihren Facetten. In allen Facetten? 

Design und Produktivität bestimmen die Planung von Arbeitswelten. Wenig präsent ist das Zeitfenster, in dem der Letzte das Licht ausmacht bis zum Ersten, der es wieder anschaltet. Wir vertiefen das Thema. Im Interview für inperspective snacks #22.

Jetzt inperspective snacks #22 weiterlesen

Fact Sheet 

Bike to work

Fahren Sie ebenfalls mit dem Rad zur Arbeit?
Oder sind Sie eher Team Auto?
Wie 29er, Pedelec & Fixie unsere Büros erobern.

zu inperspective snacks #24

 

Projekt der Woche

Die Büro in Soho, New York

Pastellige Farben, wärmendes Licht, Designermöbel an Designermöbel, eine Sitzgruppe in der Anmutung eines Whirlpools: Das Design vom ersten Co-Working-Space von The Wing wurde weltweit gefeiert. Das lag vor allem an den Hintergründen des feschen Looks: Das Office wurde speziell und besonders ergonomisch für Frauen konzipiert. Meetingräume sind nach berühmten Feministinnen benannt. Das ganze Konzept würdigt die “Women’s-Club-Bewegung” aus dem 19. Jahrhundert, als Frauen in Zusammenschlüssen nicht nur die Emanzipierung suchten, sondern auch die Gesellschaft modernisieren wollten.

zu inperspective snacks #21

mehr Best of inperspective snacks
mehr Best of inperspective snacks
Best of Januar
Best of Januar

Inspiration in Ihre Inbox

Sie möchten am Puls der Wissenschaft bleiben? Über die kreativsten Projekte der Welt informiert werden und Diskussionen aus neuen Perspektiven betrachten? Das alles bietet Ihnen inperspective snacks – Ihre wöchentliche Dosis Wissensinput. Für Ihre Branche. Für Ihren Job. 

Jetzt abonnieren