Jetzt geht's los!

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig eröffnet neues PALMBERG Werk in Rehna

Mit einem Festakt mit Ministerpräsidentin Manuela Schwesig und vor über 100 weiteren geladenen Gästen, fiel am heutigen Donnerstag der offizielle Startschuss für die Produktion in unserem neuen Werk für akustische Komponentenfertigung in Rehna. 

Mit dem hochmodernen Produktionsstandort, stellt sich PALMBERG für die Herausforderungen in diesem Bereich zukünftig noch flexibler und professioneller auf und rückt den Wohlfühlfaktor für optimale Leistung am Arbeitsplatz weiter in den Mittelpunkt. Auf einer Produktionsfläche von 5.025 m2 werden hier akustisch wirksame Büromöbelkomponenten in Eigenregie entstehen. Dabei ermöglicht es die Kombination von industriellen Systemen und handwerklichen Arbeitsschritten, optimal gestaltete Büroarbeitswelten für die visuelle und akustische Abschirmung von Arbeitsflächen zu produzieren.

Das neue Werk wird damit zur Basisstation für die optimale Raumakustik der PALMBERG-Kunden und das Unternehmen parallel zum Spezialisten für die Herstellung schallabsorbierender Oberflächen wie:

• Stellwände
• Tischaufsätze
• Wand- und Deckenabsorber
• Stoff/Polster-Sitzelemente
• Stoffbespannte, akustisch wirksame Schrankrückwände
• und vieles mehr.

Mit Investitionen in Höhe von neun Millionen Euro in den Bau des neuen Werks wird PALMBERG seine Position als einer der führenden Hersteller der deutschen Büromöbelindustrie in den Bereichen Qualität, Service und Innovation weiter ausbauen und den Wirtschaftsstandort Mecklenburg-Vorpommern stärken. Zusätzlich möchte das Unternehmen in Rehna mittelfristig 40-50 Arbeitnehmer beschäftigen.

„Arbeitszeit ist wertvolle Lebenszeit, welche man in einem inspirierenden, komfortablen und gesunden Umfeld verbringen sollte. Mit unserem neuen Werk für die akustische wirksame Komponentenfertigung, schaffen wir weitere Flächen und Möglichkeiten für die Produktion eines solchen Umfeldes“,  so PALMBERG-Geschäftsführer Uwe Blaumann.

Die Investition ins neue Werk erfolgt auf Basis einer extrem günstigen Ausgangslage: Lag der Umsatz des Unternehmens im Jahr 2017 noch bei 96,4 Millionen Euro, ging das Jahr 2018 mit einem erstmals erreichten dreistelligen Rekordumsatz von 105,7 Millionen Euro in die Firmengeschichte ein. Durch das neue Werk wird PALMBERG seine Produktionskapazität und Vielfalt im Marktsegment der akustisch wirksamen Komponentenfertigung deutlich erweitern. Der Neubau auf der 12.500 m² Fläche wird neben den rund 5025m² Produktionsfläche circa 650m² Büro- und Ausstellungsfläche beinhalten. Durch die ausgeweitete Produktion sowie der verkehrsgünstigen Anbindung an das Hauptwerk, produziert PALMBERG so zukünftig noch näher am Kunden.

Video: mediakonsum